Animation der Raumimpulsantwort

Um einen Eindruck über die Schallverteilung im Raum zu erhalten, werden in den Schallfeldberechnungen die Schalldruckamplitude des Gesamtschalls, die erste Wellenfront und das Echogramm an ca. 1000 (optional auch ca. 3000) Netzpunkten im Raum als Funktion der Frequenz bzw. der Zeit berechnet.

Das Netz dieser Raumpunkte wird durch das Raum-CAD-Programm CARACAD festgelegt.

Mit diesen Daten lässt sich in 3D-Bildsequenzen z.B. die Orts- und Zeitabhängigkeit der Schallenergiedichte (s. a. Echogramm) für das Ein- und Ausschwingen eines von den Lautsprecherboxen ausgesandten Dirac-Impulses (z.B durch einen Schuss erzeugt) darstellen.